Geschichte

2018
Unsere abtretende Präsidentin Monika Züger erhält die Ehrenmitgliedschaft.
Das Schneeweekend wird bereits zum 2. Mal durchgeführt.
Der DTV hilft dem Turnverein Buttikon-Schübelbach und dem Turnverein Reichenburg bei der Durchführung des Schwyzer Kantonalturnfestes. Mit Brigitte Nigg als Kassierin ist im OK des KTF’s auch vom DTV jemand mit an Bord. Auch turnerisch ist das Jahr 2018 ein äusserst Erfolgreiches. An den Vereinsmeisterschaften konnten die zwei Kantonaltitel erfolgreich verteidigt werden. Mit absoluten Höchstnoten. Die Stufenbarrenriege erturnte ein 9.625!! die Gymnastikerinnen erreichten sogar 9.79! dies bedeutet für beide Riegen ein erneuter Vereinsrekord. Auch am eigenen Turnfest konnten wir reüssieren. Mit der Aktivriege erreichten wir den sensationellen 3. Platz in der 1. Stärkeklasse hinter Wettingen und Wangen SZ.
Unsere Stufenbarrenriege durfte an den Schweizermeisterschaften in Oberburg den tollen 8. Platz mit einer Note von 9.18 nach Hause nehmen.
Auch auf unseren Nachwuchs dürfen wir stolz sein. Mit einem erreichten 3. Platz am Märchler Derby in der Kat. M1 können wir guten Mutes in die Zukunft schauen.

2017
Angie Bieri-Ronner wird zum Ehrenmitglied ernannt.
Dieses Jahr gibt es gleich zwei Kantonalmeistertitel in Wollerau für den DTV zu feiern. Die der Gymnastik ( eine 9.37 und im 2. Durchgang 9.55 ergibt die Gesamtnote von 18.93) und im Schulstufenbarren (18.86).
In den schätzbaren Riegen (GYM und SSB) wird die Ära der hohen Noten weitergeführt. Am Oberländer Turnfest in Reichenbach erreichte die Gymnastik die Note 9.72!! am Zürcher Kantonalturnfest in Tösstal 9.65. Sensationell für unseren Dorfverein!!

2016
Der TV feiert seinen 70. Geburtstag, der DTV hilft bei der Durchführung der GV im Foyer der Mehrzweckhalle Gutenbrunnen.
Die Gymnastikriege erturnt am Turnfest in Wetzikon eine Note von 9.62, es ist das erste Mal dass eine Riege eine schätzbare Note über 9.50 erhält. Eine neue Ära wird eingeläutet.
Der KSTV des Kanton Schwyz feiert sein 100jähriges Bestehen an verschiedenen Anlässen, mit dabei auch Vertreterinnen des DTV.

2015
Im Rest. Schäfli in Siebnen feiern wir das 50-jährige Bestehen unseres Vereins. Für diesen Anlass wurde eine Festschrift über 50 Jahre erstellt. In diesem Jahr findet eine 3-tätige Turnfahrt statt. Die neu erstellte Homepage wird Ende Jahr aufgeschaltet.
Unsere Gymnastikriege wird erstmals Kantonaler Vereinsmeister, mit einem Hundertstelpunkt vor Reichenburg.

2014
Margrit Ruoss wurde an der GV für ihre langjährige Mitgliedschaft als Ehrenmitglied geehrt. Die Passivmitgliedschaft wurde eingeführt.
An der kant. Vereinsmeisterschaft in Buttikon, welche von unserer Turnfamilie durchgeführt wurde, verteidigt unsere SBB-Gruppe (9.35 / 9.33) mit neuem Programm und neuem Dress ihren Vereinsmeistertitel. Die Gymnastik-Bühne (8.84 / 9.05) erreichte den 2. Platz und der Fachtest Allround auf dem 4. Platz.
An der Delegiertenversammlung des Kantonalturnverbandes wurde das Kantonalturnfest (KTF2018) vorgestellt und die Übergabebestimmungen unterzeichnet. Die Organisation werden der Turnverein Reichenburg und die Turnfamilie Buttikon-Schübelbach sein.

2013
Esther Gappmair-Bucher und Silvia Rüegg-Schuler werden an der GV für ihren langjährigen Einsatz im DTV mit dem Titel Ehrenmitglied ausgezeichnet.
Es war wieder eine erfolgreiche kant. Vereinsmeisterschaft in Einsiedeln – trotz Kälte, Regen und Schnee. Der Schulstufenbarren kam auf den 1. Platz und verteidigte den Meistertitel. Die Gymnastik-Bühne kam mit guten Noten auf den 2. Platz und der Fachtest Allround erreichte Platz 10.
Am Eidgenössischen Turnfest in Biel erreichte man im Sektionsturnen in der 1. Stärkeklasse den 7. Platz von 69 mit der Note 28.92 und in der 5. Stärkeklasse den 30. Platz von 325 mit der Note 26.98

2012
An der kant. Vereinsmeisterschaft in Reichenburg konnte die ganze Turnfamilie 9 Podestplätze belegen. Der SBB erreichte den kant. Vereinsmeistertitel erneut. Die Gymnastik Bühne erreichte in ihrem ersten Wettkampf die Noten 8.35 und 8.33.
Am Schwyzer-Kantonal-Turnfest in Ibach belegte die Turnfamilie Buttikon-Schübelbach den 2. Platz in der 1. Stärkeklasse mit der Note 29.04 im Sektionswettkampf. Der SBB (9.33), die Gymnastik-Bühne (8.64) und der Fachtest Allround trugen ihren Teil zu dieser guten Note bei.

2011
An der GV wurde Dagmar Züger-Böni für ihr langjähriges Schaffen im DTV zum Ehrenmitglied ernannt.
Das SBB-Team erturnte an der kant. Vereinsmeisterschaft in Wangen den Vereinsmeistertitel mit der Note 9.25. Der Fachtest Allround lieferte mit der Note 9.96 ebenfalls eine sehr gute Leistung ab.
Sabrina Wälti und Corinne Studer gründeten die Gymnastikg-Bühne-Gruppe, welche ab 2012 auch an den Wettkämpfen teilnahm.

2010
An der GV im Januar übergab Brigitte Nigg nach 10-jähriger Tätigkeit das Amt der Präsidentin an die Vizepräsidentin Monika Züger.
Den 3 engagierten Turnerinnen Sandra Eisen, Brigitte Nigg und Heid Hefti wurde für Ihren grossen Einsatz im DTV der Titel des Ehrenmitglieds verliehen.
Der 6. Trainer in der Geschichte wurde angeschafft.

2009
An der kant. Vereinsmeisterschaft in Ibach wurde die Geräteriege SSB wieder als Kantonalmeister gefeiert.

2008
An der kant. Vereinsmeisterschaft in Reichenburg erreicht der Schulstufenbarren einmal mehr sein Ziel und wurde kant. Vereinsmeister.

2007
Am Eidgenössischen Turnfest in Frauenfeld startete der DTV mit den TV am Sektionsturnen in der 3. Stärkeklasse und trugen den 5. Rang nach Hause.

2006
Im Frühling 2006 wurde der „Göttiverein TV Buttikon-Schübelbach“ als finanziell unterstützendes Gremium für die Riegen des Damenturnvereins, Turnvereins und der Männerriege durch Agens Züger-Roos, Max Ronner und Josef Bruhin ins Leben gerufen.
Es hat an der kant. Vereinsmeisterschaft in Wangen geklappt, das Schulstufenbarren-Team (SSB) hat den Titel mit der Note 9.12 verteidigt.

2005
An der GV feierte der DTV sein 40-jähriges Bestehen. Mit lustigen, geschichtlichen wie auch unterhaltsamen Showeinlagen war dies eine ganze spezielle GV.
Die Turnfahrt zum 40. Geburtstag führte uns für eine 3-tätige Reise nach Meran/Bozen.

2004
An der GV werden 2 neue Ehrenmitglieder geehrt, dies sind Carmen Ruoss-Senn und Vreni Ronner-Knecht.

2003
Der wohl grösste Turnanlass den die Turnfamilie bisher organisiert und durchgeführt hat, war das letzte Linthverbandsturnfest welches in Freienbach und Buttikon durchgeführt wurde.
Der 5. Vereinstrainer wurde eingekauft.

2002
Ein weiteres Ehrenmitglied kam dazu, Esther Bachmann-Wallimann.
Sandra Eisen ruft im Jahr 2002 die Team-Aerobic-Gruppe ins Leben, welche Wettkämpfe bestritt und danach wieder aufgelöst wurde.
Das Highlight der Turnfeste in diesem Jahr war sicher das Eidgenössische Turnfest in Basel auch genannt das  Turnfest der langen Wege.
Der 1. Racletteplausch wird ins Leben gerufen und von Heidi Hefti organisiert.

2001
Annemarie Schuler wurde an der GV zum Ehrenmitglied ernannt.
Die Mädchenriege und der DTV bekamen ein neues T-Shirt.

2000
An der GV gab Rita Müller ihr Amt als Präsidentin an Silvana Diethelm ab. Für Ihre 10-jährige Tätigkeit als Präsidentin wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt. Auch Coni Bucher bekam den Titel Ehrenmitglied.

1999
An der Generalversammlung wurde Irmgard Meier-Westenfelder zum Ehrenmitglied geehrt.

1997
Der 4. Vereinstrainer wurde angeschafft.
An der Schweizer-Meisterschaft Geräteriege in Jona erzielten die Damen den 3. Rang.

1996
Der Turnverein Buttikon-Schübelbach feierte am 18./19.05.1996 das 50 Jahr-Jubiläum mit Fahnenweihe.
Im Juni 1996 fand das Eidgenössische Turnfest in Bern statt.

1995
An der GV wurden wieder zwei neue Ehrenmitglieder erkoren, dies sind Yolanda Ziltener und Angi Dürst.
Es war ein erfolgreiches Jahr für die Geräteriege. In der Disziplin Stufenbarren erzielten sie ihren ersten Kantonalen-Vereinsmeistertitel unter der Leitung von Coni Bucher in Schwyz.

1994
An der GV wird Cécile Schilling zum Ehrenmitglied ernannt.
Ebenfalls im selben Jahr, in Einsiedeln, entstand die Organisation „Turnveteraninnen Kanton Schwyz“ (TVKS), die der „Schweizerischen Turnveteraninnen-Vereinigung (STVV) angehört. Wer 20 Jahre Vereinsmitglied und 40 Jahre alt ist, hat das Privileg den Turnveteraninnen beizutreten.

1993
An der GV im Januar wurden Marianne Grob-Matter und Margrit Züger-Schuler zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Im Juni nahm der DTV mit einer Fachtestallround- und der Gymnastikgruppe am Glarner-Bündner-Turnfest in St. Moritz teil.

1992
An der kant. Vereinsmeisterschaft in Einsiedeln startete die Geräteriege das erste Mal mit dem Schulstufenbarren und erturnten sich die gute Note 9.20.
Einen festen Platz im Jahresprogramm bekam der Ferienpass der Pro Juventute. Vreni Ronner organisierte jedes Jahr – mit einer Handvoll freiwilliger Helfer – den Trampolinplausch, der bis zur letzten Durchführung, im Sommer 2013 jedes Mal bis auf den letzten Platz ausgebucht war.
Am Linthverband-Turnfest in Lachen brachte der DTV den 2. Turnfestsieg (3. Stärkeklasse) nach Hause.

1991
Der DTV startet am Eidgenössischen Turnfest in Luzern.
In Embrach erturnte sich der DTV unter der Leitung von Margrit Züger den 1. Turnfestsieg.

September 1990
Zum 25-jährigen DTV-Jubiläum reisten die Frauen vom 24.08. bis 26.08. für 3 Tage ins Elsass.
Ebenfalls im 1990 wurden der 3. Vereinstrainer und neue T-Shirts angeschafft. Die Geräteriege bekam ein neues Dress.

8. August 1990
Diesen Tag werden viele langjährige Mitglieder noch in bester Erinnerung haben: Mittwoch-Jass aus Schübelbach. Unserer Jazz-Dance-Gruppe zeigte im Rahmenprogramm einen von Marianne Grob-Matter einstudierten Tanz.

Januar 1990
An der GV wurden erste Ehrungen für mindestens 25 Jahre Mitgliedschaft und 10 Jahre Leitertätigkeit vorgenommen. So bekam der DTV seine ersten Ehrenmitglieder.

1989
Im November gab es erstmals eine Leichtathletik-Abteilung in der Mädchenriege.
Ebenfalls zur gleichen Zeit ermöglichte es Coni Bucher den geräteturnfreudigen Mädchen an Testturnen teilzunehmen. Mit einem mehrköpfigen Leiterteam trainiert Coni bis heute unserer Gerätegruppe Jugend.

1988
Im Januar wurde von Marianne Grob-Matter die Jazz-Dance-Gruppe gegründet, welche bis 1992 bestand. Die Gruppe wurde dann von der Gymnastikgruppe abgelöst die auch von Marianne geleitet wurde.
Im Mai begann die Ära des Kinderturnens. Die erste Leiterin Brigitte Züger startete das KiTu mit 7 Kindern.

18. Januar 1986
Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des DTV, präsentierte Hedy Züger und Rosa Hendry an der GV den DTV-Fahnen, den sie in eigener Handarbeit herstellten. Margrit Züger-Schuler entwarf das Fahnendesign. Im selben Jahr startet der Damenturnverein, die Geräteriege und die Frauenriege unter diesem Fahnen am Schwyzer Kantonalturnfest in Siebnen.

21. bis 23. Juni 1985
Erstmals nahm der DTV am Linthverbands-Turnfest in Netstal teil
Im selben Jahr wurde der 2. Vereinstrainer angeschafft.

17./18. Juni 1984
Am Eidgenössischen Turnfest in Winterthur wirkten unsere Damen und die Frauen an der Allgemeinen Schlussvorführung mit.

27. Juli bis 8. August 1981
erlebte die Jugi- und die Mädchenriege wieder ein Sommerlager, diesmal fuhren sie nach Sannen im Kanton Bern.

April 1980
Der DTV übernahm das Muki-Turnen, welches im Jahr 1978 von Martha Schuler (Kindergärtnerin) gegründet wurde. Die ersten Leiterinnen waren Agnes Züger-Roos und Heidi Bucher. 1984 löste Angi Dürst, Heidi Bucher ab. Im selben Jahr wurde die Geräte-Riege gegründet. Mit der Teilnahme am Turnfest in Unterägeri erzielten sie den 2. Rang.

1979
An der GV gründete der DTV die Frauenriege. Die erste Turnstunde mit 15 Turnerinnen fand am 06. Februar unter der Leitung von Ida Ruoss statt.

1978
Turnte die Turnfamilie ab November in der neu erstellten Mehrzweckhalle Gutenbrunnen. Dort wurde am 8. und 9. November das 1. Turnerkränzli im Gutenbrunnen aufgeführt.

8. bis 10. Juli 1977
Fand das Dorffest Schübelbach statt. Der DTV führte einen Clown-Reigen auf. Auch die Mädchen machten eine Vorführung.

4. bis 9. August 1997
Das 2. Sommerlager der Mädchenriege fand in Splügen statt.

1972
Der DTV schafft sich seinen ersten Trainer an.

26. Juli bis 4. August 1971
fand auf der Rigi-Scheidegg das erste Sommerlager mit 20 Teilnehmenden der JUGI-Riege und 31 Mädchen der Mädchenriege sowie 15 Leiterinnen und Leiter statt.

1971 Fahnenweihe der Aktiven
Zum 25 Jahr-Jubiläum, fand in Buttikon die Fahnenweihe statt. Die Fahnengotte war Eva Bruhin, Fahnengötti Othmar Ruoss.

19. Januar 1969
Die Mädchenriege wurde gegründet, es waren damals 46 Mädchen. Die Mädchen wurden in 2 Gruppen aufgeteilt.

29. Januar 1966
Die 1. Hauptversammlung fand in Buttikon statt. Es bestand eine strenge Vorschrift laut damaligem Protokoll: „bei unentschuldigtem Fernbleiben der Hauptversammlung ist eine Busse von Fr. 3.00 zu entrichten.“

13. November 1965
1. Turnerkränzli im „alten“ Rest. Rössli

6. Februar 1965
Die Aktivmitglieder des ETV Buttikon-Schübelbach beschlossen am 06.02.1965 alle turnbegeistern und fortschrittlichen Frauen zur Gründungsversammlung eines Turnvereins einzuladen.
Die Gründungsversammlung eröffnete Alois Trinkler vom Aktiv-ETV und begrüsste 24 Teilnehmerinnen.
Er erklärte den Zweck der Gründung des Damenturnvereins. Zitat: „Der DTV hat den Zweck seine Mitglieder durch geeignete Betätigung in Gesundheit und Kameradschaft zu fördern.“
Eva Bruhin war die erste Präsidentin. Oberturnerin und Vize-Präsidentin war Frieda Elmer. Das Amt der Kassierin hatte Monika Fausche inne. Als Akktuarin wurde Pia Ziltener gewählt. 1. Beisitzerinnen: Emma Diethelm & Lena Ruoss.
Bereits Im Juni 1965 nahmen die ersten Turnerinnen am Turnfest in Brunnen teil und die erste Turnfahrt wurde von Schübelbach aus über Schwendenen, Guggerhüsli und zurück unternommen.